Immer mehr PC’s werden mit unerwünschten Programmen und Toolbars verseucht

Categories: Internet Business
Tags: ,
Comments: Comments Off
Published on: Oktober 20, 2014

Seit geraumer Zeit werden die Internetnutzer mit hinterhältiger Software genervt. Es kann schon beim Installieren von bestimmter kostenloser Software passieren, dass man sich zwar das gewünschte Programm installiert, aber nebenbei oft noch andere Programme installiert werden, die keinerlei nützliche Funktionen haben, sondern nur den Rechner mehr oder weniger mit Werbung oder angeblichen Systemoptimierungsprogrammen lahmlegen. Dabei handelt sich meistens nicht um Viren oder Trojaner im klassischen Sinn, es geht vielmehr darum, dass die Werbung angeklickt wird oder für die Freischaltung eines unwirksamen Programms Geld verlangt wird. Es gibt aber auch den Fall, dass man sich auf nicht ganz legalen Seiten aufhält und da z.B. aufgefordert wird , den Videoplayer zu aktualisieren oder einen neuen Player zu aktualisieren, um den Film sehen zu können. Tut man dies von einer dieser Seiten, hat man eine ganze Reihe von Problemen. Es geht los, dass die Startseite des Browsers (Internet Explorer, Google Chrome oder Firefox) und der Standardsuchanbieter geändert wird, sowie diverse unnütze und bremsende Browser-Addins und Toolbars installiert sind. Stichworte sind hier Nationzoom, sweetpage, ask toolbar, mysearch, wajam, search-protect, deltasearch und Ähnliches. Unerwünschte Programme sind z.B. My PC-Backup, System Optimizer, regcleaner u. ä. . Zur Entfernung dieser Malware benötigen User, die keine tieferen Computerkenntnisse haben, einen PC Service. Es genügt nicht, einfach die Browser zurückzusetzen oder neu zu installieren. Man muss diverse Reinigungsprogramme und Scanner in einer bestimmten Reihenfolge laufen lassen, um wirklich alles loszuwerden. Ich nenne hier bewusst nicht die Vorgehensweise, weil man ohne PC-Kenntnisse auch mehr Schaden anrichten kann, schlimmstenfalls startet der Rechner gar nicht mehr. Und dann ist umso mehr ein Fachmann von einem PC Notdienst gefragt.

Im Internet gibt es zu dieser Problematik auch den Tipp, das Betriebssystem neu aufzuspielen, was oft einen sehr großen Aufwand bedeutet. Meiner Erfahrung nach ist das in den meisten Fällen nicht nötig, man kann in der Regel den PC vollständig bereinigen. Allerdings gibt es den Fall, dass man diese Malware so gut es geht, ignoriert und mit dem Rechner einfach weiter arbeitet. Dann kann es passieren, dass im Hintergrund weitere Programme heruntergeladen und installiert werden, die dann mitunter wirklich nur durch eine Neuinstallation von Windows entfernt werden können. Da bei einer Neuinstallation von Windows alle Daten verloren gehen, muss dafür oft ein Computerservice beauftragt werden, der die Daten ohne Malware sichern kann.

Tipp: Lassen Sie sich nicht verführen, irgendwelche Updates von einer Webseite herunterzuladen. Wichtige Updates wie z.B. Windows Updates oder Flash-Player Updates meldet immer das Betriebssystem selbst, ohne einen Browser geöffnet zu haben. Falls Sie ein kostenloses Programm installieren möchten, sollten Sie das von einer seriösen Quelle herunterladen, am besten von einer de-Webseite. Sollte es Sie doch mal erwischt haben, wenden Sie sich an einen Computerservice.


Teilen

Welcome , today is Dienstag, September 26, 2017